Elfie,
Wie es begann


YORKSHIRE TERRIER lieben wir seit 1975,
CHINESE CRESTED Dogs seit Mitte der 80er.
Unseren FCI Zuchtstättennamen beantragten wir 1976.

KINDERZEIT
Als Kleinkind bin ich bei der Familie meines Vaters mit grossen Hunden (Deutschen und Belgischen Schäferhunden) im deutschsprachigen Südtirol auf einem typischen Südtiroler Weingut aufgewachsen.
Mit 3 Jahren kam ich zu meiner Patin in die Schweiz, verbrachte dort wunderschöne Kinder-Jahre. Und da gab es zum grossen schwarzen Deutschen Schäferhund noch 2 kleine Hündchen.
Für den Schulbesuch im Alter von 6 Jahren musste ich zurück nach Südtirol. Die damals noch mehrmonatigen Sommerferien in Südtirol verbrachte ich stets bei meiner Patin und ihrer Tochter in der Schweiz.

TEENAGERZEIT
Nach der Trennung meiner Eltern kam ich mit 12 Jahren endgültig in die Schweiz. Unter anderem wohnte ich etliche Jahre in einem Anwesen in Freienbach am Zürichsee. Ich lernte in dieser Zeit reiten. Zwei Collies Rüden (Xandi, Monti) und diverse Deutsche Schäferhunde (Rex, Basco, Caida) gehörten in meinen Teenager-Jahren damals zur Familie.
Mit 20 ging ich da weg, besuchte diverse Schulen in Zürich, und konnte die Hunde - nicht mitnehmen. Das waren schreckliche Momente.

ERWACHSENENZEIT - HEIRAT 1975
Ich sparte und kaufte vom ersten verdienten Geld dann meine erste eigene SKG Deutsche Schäferhündin Hündin "Quella von der Reussegg". Sie begleitete mich bis Mitte der 80er und zog auch in unser 1980 gebautes Einfamilienhaus mit ein.
Ich bestimmte als Erwachsene endlich nun ganz allein über meine Hunde. Die vielen Veränderungen der persönlichen Umstände in Südtirol und der Jugendzeit in der Schweiz hatten mich vom fröhlichen Südtiroler Mädchen nun zur Einzelgängerin gemacht.

Mit 17 habe ich meinen späteren Mann Karl kennengelernt.
1975 heirateten wir und als Hochzeitsgeschenk bekam ich die SKG Yorkshire Terrier Hündin "Jassa von Peanbruch". Ich hatte mir schon so lange zur Deutschen Schäferhündin Quella auch einen kleinen Hund gewünscht. Schnell wurde mir klar, dass grosse und kleine Hunde nicht immer gut harmonieren - der Verlierer ist immer der Kleine.
Ich liebäugelte damals mit Hundeausstellungen. Und träumte von einer eigenen Kleinhunde-Zuchtstätte. Wir besuchten Hundeausstellungen als Zuschauer regelmässig mit Hundeclubs damals schon alle 2-3 Jahre die CRUFT in England und die WESTMINSTER SHOW in New York.
Den Namen "v.d.Teufelchen" liessen wir bei der FCI/SKG eintragen. Aber damals wohnten wir noch in einer grossen Eigentumswohnung im Limmattal (Nähe Zürich) mit zwei Terrassen. Züchten konnten wir noch nicht. Dieser Name wurde dann viele Jahre später nach der Oeffnung des Ostens - weil es im ehemaligen Ost-Europa schon diesen Namen gab - auf "Mallys Teufelchen" geändert.

Unser eigenes EINFAMILIENHAUS MIT GARTEN seit 1980
Den Traum von einem eigenen Haus im Grünen verwirklichten wir 1980.
Es lebt ja immer zum Kleinhunde-Rudel auch ein grösserer Hund in unserem Haus.
Derzeit ist es eine bald 3jährige temperamentvolle Colliehündin.

HUNDEZUCHT FCI / SKG
1986 kamen zu den Yorkshire Terriern die "Chinese Crested Dogs" und "Malteser" (Malteser hatten wir nur bis 2016).
Schon lange sind wir Mitglied in der FCI/SKG im SZC Schweizerischen Zwerghundeclub - neu wird der Club KLEINHUNDECLUB genannt. Zusätzlich sind wir Gründungsmitglied im American Staff Club. Auch bin ich Passivmitglied im SC Deutschen Schäferhundeclub geblieben.
Wir sind in der EU im VDH/DYC Yorkshire Terrier Club und im
ÖKV Österreichischen Yorkshireterrierclub.

HUNDESPORT SKG-KG Kynologische Gesellschaft - Club
bis 2006 im Fam. Kaderli-Club Mobility/Agility mit der AmStaff Hündin
2019 mit der Colliehündin in der KG Bremgarten
2019 mit den Chinese Cresteds in der KG Zofingen (Oftringen)

BERUF ELFIE (Teilzeit)
Ich beendete 2013 meine berufliche Karriere als Direktionsassistentin des CIO des MGB (Migros Gen. Bund).

BERUF KARL
Als gelernter Schlosser mit Schwerpunkt und Weiterbildung als Schweisser/Elektriker war er sehr früh schon Werkstattleiter.
Karl hatte immer viel Spass in seinem Beruf. Immer noch ist er da, wenn er gerufen wird.
Elfriede und Karl Mally


Foto: Schnappschuss ELFIE im Sommer 2018