Rassen im Wandel


Vergangenheit bis 2018


Mit Niwajarah und Minshay geht meine langjährig aufgebaute Zucht, die seit Mitte/Ende der 80er besteht, nun zu Ende.
Lückenlos war in all den Jahren nämlich stets ein Elternteil aus unserer Zuchtstätte MALLYS Teufelchen.





Vor 40 Jahren und heute

Unseren 1976 eingetragenen Züchternamen bei der SKG
T E U F E L C H E N
haben wir durch das Zusammentreffen der Oststaaten mit der FCI 2001 geändert auf
" M A L L Y S TEUFELCHEN ".
-----------------------------------

Unser Eingangsbereich 20 km von Zürich (Schweiz) entfernt.

Unsere Hunde haben vor und neben dem Haus zwei eingezäunte grosse Erlebnis-Ausläufe zur Verfügung.
Der hügelige schattig/sonnige Erlebnis-Auslauf mit hohen grossen natürlichen kleinen Felsen, Bäumen und Gebüsch wird von den Chinese Cresteds benützt.
Der andere, ebene Auslauf mit schattigen Obst-Bäumen ist direkt vom Wohnzimmer aus begehbar und für die Yorkshire Terrier.

CHINESE CRESTED DOGS:
Diese Rasse wird in der SKG vom KLEINHUNDECLUB betreut.
1986 begann unser Leben mit den Chinese Cresteds mit der
8 Monate alten englischen Importhündin
Dawn's Wee Girl Precious (Debrita).
Precious hatte bei uns dann in der Schweiz (Tierspital UNI Zürich) sämtliche damals schon möglichen Augentests und Gesundheitstests bestanden. Ihre Liebe war sehr speziell und nur auf nur zwei Personen fixiert.

Wir gehörten zu den allerersten "westlichen Züchtern", welche Welpen nach Ost-Europa zu neuen Züchtern mit dem Auto brachten. Heute hat Ost-Europa mit Belarus und Russland wunderschöne Hunde.

Precious bekannteste Siegerhunde Töchter Blackberry, Batida und D'Aennouschka hatten dann selber später wunderschöne gesunden Nachwuchs in den damals beliebten Farben schwarz-weiss. Die Powder Puffs waren im Typ damals sehr unterschiedlich, so waren ab und zu auch Hunde dabei, die entweder sehr viel langes wolliges Haar oder aber eher schlichtes spärliches härteres Haar hatten.
Unsere "Lollipop", Weltjüngstensiegerin in Spanien fand ich sehr zart und sie hatte niemals Welpen. Lebte bei meiner Tante in Südtirol und wurde 17 Jahre alt.
Wir hatten wirklich das grosse Los gezogen mit dieser ersten englischen gesunden Top-Importhündin und gerne überbrachten wir unseren Züchterkollegen in New York persönlich eine wunderschöne Powder Puff Jung-Hündin, PL-frei, vollzahnig.

Ungefähr 1990 kamen langsam auf Shows die Powder Puff Stehohren-Typen der Standards aus Amerika hierzulande immer mehr im Ring in Mode - denn die Powder Puff USA-Importhunde hatten ja alle Steh-Ohren. (USA Standard)

Bis dahin hatten unsere Langhaar-Powder Puffs alle Hängeohren.

--------------------------------------------------------------

YORKSHIRE TERRIER
Wir - ein freundschaftlicher Züchterkreis in den 80er - gehörten schon anfangs 1992 zu den allerersten Schweizer Kleinhunde-Züchtern, welche die Hunde freiwillig im UNI Spital Zürich (Prof. Montafon und Dr. Daniel Koch) auf verschiedenste Krankheiten, besonders PL (Kniescheibenluxation) untersuchen liessen. Inspiriert wurden wir vom Tierarzt Dr. A. Schemel und der bekannten Kynologin Frau Erika Bolt (Papillon Züchterin) und Verantwortliche im Zuchtwesen unseres Rasseclubs) sowie vom FCI/VDH/DYC.
Ab 1993 wurden in der Schweiz in der SKG im KLEINHUNDECLUB die Gesundheitskontrollen durch speziell ausgebildete Tierärzte aller betreuten Rassen obligatorisch.

Verschiedenste Kleinhunderassen sind in diesem SKG Club.

Ich bevorzuge Yorkshire Terrier in der Erwachsenen Standard-Farbe stahlblau / tan.